E-Juniorinnen überraschend stark gefordert (14. März 15)

Nieder-Olm. Auf dem Blatt Papier spielte am Samstag der Nieder-Olmer Tabellenführer gegen das Schlusslicht aus Ingelheim – eigentlich eine klare Sache. Doch Ingelheim war erstaunlich stark, sodass der positive Spielverlauf für den FSV Nieder-Olm von Anfang an nicht absehbar war. Der Sieg war am Ende auf jeden Fall verdient, jedoch war die Begegnung in der ersten Halbzeit lange Zeit ausgeglichen und spannend. Hinzu kam eine starke Torwartleistung der Ingelheimer Torfrau. Durch gute Paraden und frühes Herauslaufen machte sie auch die beste Chance der FSVlerinnen zunichte.

Als Zuschauer hatte man den Eindruck, dass die FSV-Mädchen den Gegner durch den hohen FSV-Sieg im letzten Aufeinandertreffen unteschätzten. Erst als Trainerin Sandra Hochgesand die Mannschaft verbal stärker steuerte, kam der FSV besser ins Spiel. Durch effizientes Passspiel konnten dann Räume geschaffen werden, die kurz vor der Pause zum ersehnten 1:0 führten. Nach dem 3:0 merkte man, dass der 1. FFC resignierte. Die Lücken wurden immer größer und die Konzentration ließ nach, sodass auch öfters der FSV-Sturm alleine auf das Ingelheimer Tor zulaufen konnte. So war es dann eine logische Konsequenz, dass das Ergebnis höher ausfallen mußte.

Mit einem Endergebnis von 6:1 konnten die E-Juniorinnen des FSV Nieder-Olm nun ihren Vorsprung in der Tabelle weiter festigen. Mit 6 Punkten Vorsprung und noch zwei ausstehenden Spielen ist der Mannschaft kaum noch die Meisterschaft zu nehmen.

DSC_3117

DSC_3078

 

DSC_3069

 

DSC_3063

 

DSC_3044

 

DSC_3068

DSC_3096

DSC_3108