E1 gewinnt spannendes Spitzenspiel in Laubenheim und steht kurz vor dem Gewinn der Kreisliga-Meisterschaft

Am 16.5. war es soweit. Das vielleicht entscheidende Spiel gegen die Alemannia aus Laubenheim stand an.

Die Elternfangruppe glänzte durch zahlreiche und wie immer engagierte Teilnahme und so ging es um 18:15 bei idealen äußeren Bedingungen los.

Die ersten 20 Minuten waren mit das Beste was die Mannschaft diese Saison gezeigt hat. Tricks und Finessen und eine starke Defensive gegen einen guten Gegner. Alle hatten noch die einzige Saisonniederlage in der Hinrunde im Hinterkopf.  Es stand nach 22. Minuten verdient 3:0 und alle waren siegessicher. Doch kurz vor Ende führte ein unglückliches Eigentor zum 3:1 Pausenstand.

Die Laubenheimer drängten in der 2. Hälfte auf den Anschlusstreffer und so ging langsam die Ordnung verloren. Als dann in der 43. Minute das 2:3 fiel begann das große Zittern. Zum Glück kämpften sich die Jungs, wie schon so oft, zurück und so fiel in der 47. Minute der erlösende Siegtreffer zum 4:2. In den letzten Minuten wurde der Sieg festgehalten und am Ende jubelten alle.

Es war ein wirkliches Spitzenspiel und die Laubenheimer zeigten warum sie ein unangenehmer Gegner sein können. Am Ende stand aber ein verdienter Sieg für Nieder-Olm und die ausgebaute Tabellenführung fest.

 

10 Tage später ging es weiter gegen den FSV Oppenheim zum letzten Auswärtsspiel. Nach einer anfänglichen Schwächeperiode und dem zwischenzeitlichen Ausgleich ging die Mannschaft verdient mit 5:1 zur Halbzeit in Führung.

Nach einem Torhüterwechsel der Oppenheimer in der Pause wurde es aber wieder enger und es entwickelte sich ein kampfbetontes, intensives Spiel. Nach dem 5:2 für die Gastgeber wehrten sich die Oppenheimer gegen eine Niederlage und nach einer 5-Minute Zeitstrafe wegen Reklamierens musste die E1 bei hochsommerlichen Temperaturen eine starke Drangphase der Oppenheimer überstehen. 

Kurz nach dem wieder alle auf dem Feld waren fiel zunächst das 6:2 und am Ende noch 2 weiter Treffer zu einem starken 8:2.

Mit 3 Punkten Vorsprung und einer deutlich besseren Tordifferenz (+19) gegenüber der TSG Heidesheim ist die Meisterschaft vor dem letzten Heimspiel nur noch theoretisch in Gefahr.

Das letzte Heimspiel am Dienstag (29.5. um 18h in Nieder-Olm) kann also eine wirklich tolle Saisonleistung verdient krönen.

Es wäre die 1. Kreisligameisterschaft für eine E-Jugend des FSV Nieder-Olm seit 10 Jahren (zuletzt 2007/8), mit den meisten geschossenen Toren und den 2. wenigsten Gegentoren in den letzten 13 Jahren. Eine wirklich beeindruckende Leistung von Trainer und Mannschaft.